Menü
Infos & Tipps für den Gardasee Urlaub
  • Cafè am See neben dem Hafen von Bardolino

  • An der Promenade von Garda

  • Blick auf den Gardasee oberhalb von Torbole

  • Auf der Promenade von Lazise

  • Blick auf die Altstadt von Limone sul Garda, den Gardasee und den Monte Baldo

  • Hafen von Malcesine

  • Riva del Garda

Brescia

Die Hauptattraktion und Sehenswürdigkeiten der 200.000 Einwohner Stadt Brescia ist sicherlich ihre Burg, die sich in einem herrlichen Park auf dem schönen Burgberg befindet. Ideal ist es über die Via del Castello vom Zentrum zur Burg zu spazieren um sich von dort erst einmal einen schönen Überblick über die Stadt zu verschaffen.

 

Danach kann man wieder zurückgehen und sich in Ruhe im Zentrum umschauen und sich auf dem Weg durch die Altstadtgassen mit Arkaden verschiedene Kirchen und schöne Plätze anschauen. Besonders schön sind hier der Domplatz mit dem alten und dem neuen Dom, sowie die Piazza della Loggia mit dem großen Stadthaus. Eine der schönsten Kirchen von Brescia soll Santa Maria della Carità mit ihrem prunkvollen Altar sein.

 

.

 

Leicht übersehen kann man dabei das Kloster Santa Giulia und das Capitolinum, die sich unterhalb des Burgbergs jedoch ein klein wenig vom Zentrum entfernt einige Querstraßen hinter dem Dom befinden. Beide beherbergen antike römische Ausgrabungsstätten und sind einen Besuch wert.


Einkaufen kann man in Brescia auch gut. In der Innenstadt gibt es zahlreiche Geschäfte und außerhalb gibt es Gewerbegebiete wo es mit dem Franciacorta Outlet Village ein schönes "Einkaufsdorf" gibt, ähnlich derer in Deutschland (Wertheim Village, Ingolstadt Village etc.).

 


Ausführliche Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten von Brescia bietet die Webseite des Tourismusamtes von Brescia sogar auf deutsch.

 

Weitere Infos über Brescia:

Touristisches Informationsbüro, Piazza della Loggia, 6, 25121 Brescia; Telefon +39 030 2400357, Telefax +39 030 3773773, http://www.comune.brescia.it (ital.)

 

Museen findet man in Brescia ebenfalls z. B. in der Festung das Waffenmuseum und das Museum der italienischen Freiheitskämpfe oder das Stadtmuseum auf 16.000 m² Ausstellungsfläche im Klosterkomplex Santa Giulia. Ebenfalls interessant ist möglicherweise ein Besuch im Diözesenmuseum in Brescia.

 

.

 

Diözesenmuseum Brescia

Das Museo Diocesano befindet sich in einem ehemaligen Klosterkomplex. Nachdem während der napoleonischen Unterdrückung der dort ansässige Orden aufgelöst und alle Kunstwerke entfernt worden waren gelangte das Kloster 1987 in den Besitz der Diözese von Brescia zurück und beherbergt seither eines der größten Diözesenmuseen Italiens.

 

Die Sammlung des Museums ist in vier Bereiche aufgeteilt: Gemälde, liturgische Gewänder, sakrale Gegenstände und Buchillustrationen. Unter den Gemälden befinden sich einige herausragende Werke der brescianischen Meister Moretto und Romanino, das berühmte Polittico di San‘ Orsola von Vivarini, sowie eine wunderschöne Skizze von Tintoretto.

 

Das Museum organisiert ständig neue Ausstellungen, Konzerte, Feste, Kinderführungen und vieles mehr. Alle Beschreibungen sind auch ins deutsche übersetzt und es werden kostenlose Führungen in deutscher Sprache angeboten. auf den Führungen erfahren die Besucher unter anderem mehr über die Ikonografie und lernen die heiligen in verschieden Gemälden wiederzuerkennen.

 

Das Museum ist sehr bemüht seinen Besuchern einen interessanten Aufenthalt zu bieten.

 

Kontaktdaten & Anschrift:

Museo Diocesano, via Gasparo da Salò, 13, 25122 Brescia, telefono: 030 40233; Web

 

.